weiƟ nicht wie oft ich mir das Bild als Jugendlicher angesehen hab

Der RSI

Mein erstes Fahrzeug war ein viertüriger Escort 1,3L von 1981.

War total happy und modifizierte ihn mit original RS Alufelgen die ich damals von meinem Chef als Überstundenvergütung bekam. Es waren fast die gleichen Felgen die das Auto auf dem Bild,in dem Buch "jetzt helfe ich mir selbst" auf den letzten Seiten "Typ-Entwicklung" montiert hatte.

Das war der legendäre RS1600i von 1982.

Das Auto war damals unerschwinglich, kostete es mit ca 24 000,-DM soviel wie ein W123 er 200er oder für 1000 Mark mehr nen 190er Mercedes.

Er wurde ausschliesslich in den Jahren 82-83 hergestellt und verfügt über eine für damalige Verhältnisse sehr hochwertige und technisch fortgeschrittene Ausstattung.

Ursprünglich als Homologationsmodell für den Motorsport entwickelt hat er sich in den Jahren zum absoluten Liebhaberfahrzeug gemacht und verfügt mittlerweile über eine treue Fangemeinde. Der RS1600i ist ein mittlerweile sehr selten gewordenes Modell der MK 3 Baureihe.

Mir blieb damals nur...träumen.

Nach mehreren Escorts sah ich irgendwann ne Anzeige im Findling. (Für die jungen unter den Usern, Findling war die mechanische Version von ebay kleinanzeigen)

- Selzer Escort XR3i 115PS, ohne TÜV Bj 6/82 für 400,-DM im Nachbarort.

XR3i Bj. Juni 82 ?????......115 PS ???????   XR3i gabs frühstens ab Oktober 82 und hatte 105 PS.....

ich fuhr hin und erkannte trotz Spoilerstoßstange und Schwellerwerk das es sich um einen RS 1600i handelte. Zudem hatte er noch reichlich Sonderausstattung wie el.Fensterheber, Zentralverriegelung, Kasettenfach, hintere Ausstellfenster, RS-Dreispeichen Lederlenkrad und die damals mit 875,-DM sehr teueren RS-Sitze von Scheelmann mit an Bord.

So wurde ich an diesem Tag um 400 Mark ärmer.

Das war 1997. da das auch das Geburtsjahr meines Sohnes Ist sagte ich mir das er dieses Auto einmal fahren wird.

So ist es dann auch geschehen.... nach Jahrelanger Garagenruhe nahmen mein Sohn und ich uns das Schmuckstück zur Brust und bauten es komplett neu auf.

Nun ist es ein originaler RS1600i mit mittlerweile H-Kennzeichen und Sohnemann und ich geniessen abwechselnd das achtziger Jahre Fahrgefühl.

Kurios ist, das die damals serienmäßigen Reifen 190 / 50-15 nicht lange hergestellt wurden und so haben spätere RSi´s 195 / 50-15 eingetragen. Ford hat dann natürlich eine Freigabe für alle RSi´s rausgebracht.